Warum mit Bergführer?

Wir suchen in den Bergen Erholung, ein Abenteuer und wir möchten die Wirkung der unberührten Natur spüren.

Wie überall im Leben kann auch beim Bergsteigen ein gewisses Restrisiko nicht ausgeschlossen werden. Ihre intensive Ausbildung und die Erfahrung in den Bergen unterstützen die staatlich geprüften und befugten (autorisierten) Berg- und Skiführer in schwierigen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen, sicher das Ziel zu erreichen, erfolgreich und glücklich wieder zurück ins Tal zu kommen oder rechtzeitig den Rückzug anzutreten.

 

Die klassische Führungstätigkeit ist jedoch nur ein Teil der Aufgaben eines Bergführers. Bei

Ausbildungskursen gibt er sein Wissen und seine Erfahrungen an die Kunden weiter, so dass sie auf ihren selbstständigen Touren die richtigen Entscheidungen treffen, die sichersten Wege wählen und ihre Ausrüstung korrekt und routiniert anwenden können.

Wieviel kostet ein Bergführer?   [Stand 2017]

Der Tarif für einen staatlich geprüften Berg- & Skiführer richtet sich in erster Linie nach dem empfohlenen Tagessatz des Bundes- und Landesverbandes. Dieser beträgt im aktuellen Jahr € 320,- pro Tag, bei einer Person. Bei Gruppen erhöht sich dieser Satz, abhängig von der Anzahl der Teilnehmer und der Art der Tour.

 

Bei schwierigen Touren (z.B. lange Klettertouren ab dem vierten Schwierigkeitsgrad, lange Eisanstiege, anspruchsvolle kombinierte Gratklettereien etc.) wird der Tagessatz gesondert vereinbart.

Weiters richtet sich das Honorar an die im jeweiligen Gebiet üblichen Tarife.

Bei Touren außerhalb Vorarlbergs werden die Spesen (Anfahrt, Unterbringung, Bahnfahrten etc.) des Berg- & Skiführers zusätzlich in Rechnung gestellt.

 

Gerne gebe ich detaillierte und verbindliche Informationen zu den Kosten für eine geplante Tour.

Nehmen Sie Konakt mit mir auf!